Es hätte ja wirklich spannend sein können: Die Beklemmung, die sich angesichts einer allmächtigen Digitalisierung des Alltags einschleicht. Die Fremdbestimmung durch Alexa, Siri und Co. Die Verwundbarkeit all jener Systeme, die uns den Alltag erleichtern sollen und uns letzten Endes unserer Eigenverantwortung berauben.

Ja, es hätte spannend sein können. Aber dieser ganze Themenkomplex spielt in Arno Strobels “Die App” im Grunde gar keine Rolle. Auch, wenn es vordergründig um eine Smart-Home-Anwendung geht, die den Übeltätern buchstäblich Tür und Tor öffnet. Nur eine einzige Szene transportiert die Ohnmacht angesichts eines unsichtbaren Feindes, der einen im eigenen Haus einschließen kann. Ansonsten hätte es ebenso ein normales Schließsystem sein können, das manipuliert wird. In diesem Zusammenhang wirkt der Untertitel “Sie kennen dich – Sie wissen, wo du wohnst” fast humoristisch. Natürlich wissen die Verbrecher, wo ihr Opfer wohnt: Sie knacken seine häusliche Sicherheitssoftware!

Abgesehen davon ist “Die App” ein konventioneller Thriller mit reichlich abgegriffener Figurenauswahl: Mann, Frau, Verräter, Psychopath und so weiter. Eine Entwicklung der Charaktere findet sowieso nicht statt und die Tatsache, dass im Rezensionsexemplar explizit darum gebeten wird, nichts über das Grundmotiv zu verraten, spricht für sich: Dann wäre wirklich alles schon klar. Sehr viele Überraschungen lauern ohnehin nicht auf die Leserin.

Geschrieben ist der Roman flüssig und kompakt, hier beherrscht Strobel sein Handwerk. Das heißt, “Die App” ist durchaus als Spannungshäppchen geeignet, wenn auch nicht sehr sättigend.
Leserinnen, die den Text aufgrund der Smart-Home-Thematik in die Hand nehmen, werden wahrscheinlich enttäuscht sein.

Der Gedanke, dass Adam sich vielleicht auf gewisse Weise eigeninitiativ am elektronischen Leben hielt, jagte Hendrik einen kalten Schauer über den Rücken. »Das klingt wie aus einem schlechten Film, findest du nicht?«, sagte er, um sich selbst ein wenig zu beruhigen …

Arno Strobel: Die App

Arno Strobel: Die App

Verlag S.Fischer, 368 Seiten, ISBN 978-3-596-70355-5, Taschenbuch 15,99€

Fragen und Bestellungen